piano fatale


Als du gingst, so scheint es mir,
blieb mir von dir ein Lied.
Es blieb zurück in dem Klavier
auch wenn man es nicht sieht.

Denn wenn mein Finger ehrfurchtsvoll
die Tasten sanft berührt,
weiß er genau, wohin er soll,
weil deine Hand ihn führt.

Es ist, als spürte ich dein Haar,
hör‘ Lachen wie von dir,
die Tasten bieten sich mir dar,
als wärst du das Klavier.

Es singt wie du in Traurigkeit,
schenkt mir wie du den Mut,
es tröstet mich in Einsamkeit
und schürt wie du die Glut.

Es schwingt in gleicher Harmonie,
sein Ton trifft mich genau,
es füllt mein Herz mit Poesie,
das schafft nur eine Frau.

Vielleicht gingst du doch nicht von mir,
ich glaube fest daran,
ein Zauber hielt dich im Klavier,
damit ich träumen kann.


© Sigi, 28. Juli 2008

geändert: 30. Oktober 2012